Baños
Baños
Ingapirca
Ingapirca
Quilotoa
Quilotoa
Cotopaxi
Cotopaxi
Cuyabeno Nationalpark
Cuyabeno Nationalpark
Galapagos
Galapagos
Saquisili
Saquisili
Otavalo
Otavalo
Quito
Quito

3 Kommentare

  1. Corioliskraft oder Schabernack?

    Unweit von Quito, befindet sich auf dem Äquator das Freiluftmuseeum Museo Solar Intinan. Dort werden mehrmals täglich Führungen veranstaltet, bei denen, unter anderem, auch den Beweis für die Corioliskraft geliefert wird. Schon oft habe ich von diesen erstaunlichen Experimenten gehört. Für mich als pensionierter Lehrer für Naturwissenschaft ist der Besuch dieser Stätte natürlich ein Muss!

    Mit einem alten Waschbecken auf 2 Beinen und einem verlängerten Ablaufrohr wird bewiesen, dass das Wasser beim Ablaufen auf der Südhalbkugel im Uhrzeigersinn, auf der Nordhalbkugel in der Gegenrichtung rotiert. Logischer Weise läuft das Wasser genau auf der Äquatorlinie ganz ohne Drehung ab! Ein paar hineingeworfene Blätter zeigen jeweils die Richtung des Wassers zweifelsfrei an!

    Vorgeführt werden diese Experimente von den etwa 5 Führern, sie gelingen regelmässig und hinterlassen bei Heerscharen von Touristen grossen Eindruck. Dagegen steht die Meinung aller seriösen Wissenschaftler, die vehement bestreiten, dass die Corioliskraft nur 3 Meter südlich oder nördlich des 0° – Grosskreises so grossen Einfluss haben kann?

    Viele der aufgeklärteren Besucher versuchen, den Trick bei den Vorführungen herauszufinden. Wird beim Hineinwerfen der Blätter ein Impuls auf das Wasser ausgeübt? Ist das verbogene Becken schuld, die verschiedene Neigung des Ablaufs auf dem unebenen Boden oder die Bewegung der Hand beim Herausziehen des Stöpsels? Ich habe meine Videoaufnahmen mehrmals gesichtet und bin überzeugt, dass beim Hineinleeren das Wasser im Becken eine Drehung vorgegeben wird, die dann auch den Wirbel in der gewünschten Richtung drehen lässt. Das Schwierigste ist sicher, dass keine Drehung entsteht. Sicher ist nur, dass hier mit gezinkten Karten gespielt wird!

    Mit 2 unabhängigen GPS-Systemen (Smartphon Galaxy 3 und eine Suunto-Ambit-Watch) wollte ich sicher stellen, ob ich mich wirklich auf dem Äquator befand. Welche Überraschung: Um exakt 0°- Süd zu finden, musste ich das Museo verlassen, den Parkplatz entlang gehen und schliesslich sogar eine befahrene Strasse überqueren. Fast 100 Meter nördlich, in einer Garageneinfahrt, zeigten meine beiden Geräte übereinstimmend 0.0 ° Süd an! Mit einer Messung mit Google Earth am Computer kann es Jeder überprüfen: die rote Linie und damit das ganze Museo Solar Intinan steht fast 100 m südlich vom wirklichen Äquator. Damit ist klar: die Strudelrichtung hat bei diesen Vorführungen gar nichts mit der Corioliskraft zu tun!

    Hansueli Stünzi

    Gefällt mir

    1. Lieber Hansueli

      Mit Elan, Freude und grossem Interesse haben wir deinen umfassenden Kommentar studiert. Auch wir haben den Scharlatanen nicht wirklich getraut, waren jedoch aufgrund unserer mageren Ausbildung nicht in der Lage die Corioliskraft vernünftig herzuleiten. So hat uns dein Feedback in unserer Vermutung bestätigt, belehrt und die Augen geöffnet.

      Liebe Grüsse, Gaby & Claudio

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s